September 2016

   

       Bye Bye Arki

       Im Rahmen unseres Turnieres haben wir unseren Arkansas in den Ruhestand verabschiedet. Viele Worte brauchen wir über dieses außergewöhnliche Pferd eigentlich nicht mehr verlieren. Mit ihm erreichten wir etliche Platzierungen und Siege, aber fangen wir nur kurz von vorne an: 2007 kam Arkansas, 1,84 m (!) groß zu uns. Eine erste frühe Feuertaufe im Sommer 2007 missglückte ein wenig. Aber wer konnte zu diesem Zeitpunkt ahnen, dass die Erfolge nicht lange auf sich warten ließen: 2009-2013 mehrfacher Deutscher Meister (sowohl mit dem Team als auch im Einzel), Gewinner CHIO Aachen, 2010 Bronze WEG Kentucky, 1. Weltcup Sieger überhaupt mit Simone (Lang-)Wiegele, 2011 und 2013 Europameister, 2012 Vize-Weltmeister; und last but not least eröffnete er mit uns 2013 die Voltigierwelt in Katar. Was für eine Bilanz!


Aber auch er hatte seine Macken oder Marotten: Angefangen bei seiner viel zu großen hängenden Unterlippe, über sein zuckendes Auge oder seinen unglaublichen Drang, nie alleine sein zu wollen. Arki schlich eigentlich so ziemlich jedem hinterher, egal ob Mensch oder Pferd. Und ja – Arki war ein äußerst schlechter „In-den-Hänger-Geher“. Auf all das blicken wir nun schmunzelnd zurück und uns bleibt die Erinnerung an ein tolles, zuverlässiges und treues Pferd. Er hat uns nie im Stich gelassen und immer sein Bestes für uns gegeben.
Wir sagen jetzt „Bye Bye, Arki“ – Wir danken ihm für diese tollen unbeschreiblichen Jahre. Er, der fest zu Sabine Berger gehört, kann nun auf einer riesigen Wiese nach Lust und Laune seinen neuen Kumpels hinterher laufen und wird ganz bestimmt nicht alleine sein. Auf eine letzte Hänger-Fahrt!

Euer Team Neuss



Diese Internetseite nutzt Cookies. Indem Sie hier weiter navigieren, ohne die Einstellung in Ihrem Browser geändert zu haben, stimmen Sie dieser Verwendung zu.